Logo, zur Startseite, Home

AGB


Gut zu wissen!

So sieht maximale Kundenorientierung aus: Jan Petersen.

Dies ist kein "Internetgeschäft", wo Sie eine x-beliebige Massenware kaufen!
Sie kaufen eine MASS-Anfertigung.


Vertragsgegenstand:

Gegenstand dieses Vertrages ist die Erstellung einer Website, Design, Druckvorlage, Reinzeichnung,  durch den Auftragnehmer für den Auftraggeber, mit der dieser im Internet auftreten kann / Werbeträger erhält.

Nutzungsrechte an dem Template / Theme / Werken bleibt bei Jan Petersen. Bedeutet Sie dürfen das Theme nicht weiterverkaufen. Eine kleine Verknüpfung wie z.B. < Design von Jan Petersen > bleibt am Unteren Rand der Webseite erhalten, Entfernung gegen Aufpreis möglich Preis ist VB.


Korrekturläufe
Als Korrekturlauf bezeichnet man: Wir haben nach Ihren Vorgaben ein Dokument erstellt oder Ihre Korrekturen umgesetzt. Jeder Auftrag, sofern nicht anders vereinbart, beinhaltet einen Korrekturlauf. Jeder weitere Korrekturlauf auch als Autorenkorrektur bezeichnet wird extra berechnet, mit dem vereinbartem Stundenlohn, in der Regel 45,00 €.

Druckfreigabe / Fremddaten
Sie erhalten Ihren Auftrag ausgedruckt zur schriftlichen Freigabe, nur Aufträge, die durch Ihre Unterschrift freigegeben wurden gehen in den Auflagendruck. Bitte prüfen Sie den Inhalt Ihres Probedrucks sehr sorgfälltig. Für inhaltliche Fehler oder Rechtschreibfehler übernehmen wir keine Haftung.


Urheberrecht und Nutzungsrecht

(1) Jeder, dem Mediengestalter erteilte Auftrag, ist ein Urheberwerkvertrag, der auf die Einräumung von
    Nutzungsrechten an den Werkleistungen gerichtet ist.

(2) Entwürfe und Reinzeichnungen bilden zusammen mit der Einräumung von Nutzungsrechten eine
    einheitliche Leistung. Für diese Leistung berechnet der Mediengestalter, das Honorar für die genutzte
    Entwurfsarbeit.

(3/a) An Entwürfen werden nur Nutzungsrechte eingeräumt, nicht jedoch Eigentumsrechte übertragen.
(3/b) Nur eine Buy-Out Vereinbarung kann die Übertragung der Nutzungsrechte (Urheberrecht) regeln.

(4) Vor Ausführung dem Auflagendruck erfolgt Ihre Freigabe. Es geht hier um die eindeutige Freigabe von
    Druckaufträgen, Jan Petersen wird keine Reproduktion ohne Ihre eindeutige Freigabe in Auftrag geben.

(5)  Von allen Arbeiten räumt der Auftraggeber dem Mediengestalter das Recht ein,
    diese als Muster zum Zwecke der Eigenwerbung zu verwenden.


Haftung und Gewährleistung

(1) Der Mediengestalter verpflichtet sich, den Auftrag mit größtmöglicher Sorgfalt auszuführen,
    insbesondere auch ihm überlassene Vorlagen, Unterlagen Muster etc. sorgfältig zu behandeln.

(2) Der Mediengestalter verpflichtet sich, seine Erfüllungsgehilfen sorgfältig auszusuchen und anzuleiten.
    Darüber hinaus haftet er nicht für seine Erfüllungsgehilfen.

(3) Sofern der Mediengestalter notwendige Fremdleistungen in Auftrag gibt, sind die jeweiligen Auftragnehmer
    keine Erfüllungsgehilfen des Mediengestalters. Es wird keinerlei Haftung für Serverausfälle oder jedwede
    technischen Probleme übernommen. Der Mediengestalter haftet nur für eigenes Verschulden und nur für
    Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

(4) Mit der Freigabe von Entwürfen, Reinzeichnungen durch den Auftraggeber übernimmt dieser die
    Verantwortung für die Richtigkeit von Text und Bild.

(5) Für die vom Auftraggeber freigegebenen Entwürfe, Texte und Reinzeichnungen
    entfällt jede Haftung des Mediengestalters.

(6) Für die wettbewerbs- und warenzeichenrechtliche Zulässigkeit und Eintragungsfähigkeit der Arbeiten haftet         der Mediengestalter nicht. Für die Abmahnsicherheit seine Internetseiten ist Auftraggeber verantwortlich.

(7) Beanstandungen gleich welcher Art sind innerhalb von 14 Tagen nach Ablieferung des Werks schriftlich
    beim Mediengestalter geltend zu machen. Danach gilt das Werk als mangelfrei angenommen.

(8) Erfüllungsort ist der Sitz des Mediengestalters.

(9) Die Unwirksamkeit einer der vorstehenden Bedingungen berührt die
    Geltung der übrigen Bestimmungen nicht.

(10) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist der Sitz des Mediengestalters.

(11) Das DSGVO verbietet jede Aktivität, die ermöglicht Daten von Personen oder Personenverhalten zu
    erheben zu speichern oder weiterzugeben ohne die aktive Zustimmung der Person.